Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Hier finden Sie Informationen zu spezifischen Fort-und Weiterbildungsmöglichkeiten im Bereich der Psychosenpsychotherapie sowie über die Arbeitsgruppe "Aus-, Fort- und Weiterbildung" des DDPP.

Arbeitsgruppe „Aus-, Fort- und Weiterbildung“ des DDPP

Die Arbeitsgruppe „Aus-, Fort- und Weiterbildung“ ist methoden- und verfahrensübergreifend zusammengesetzt. Vertreter der unterschiedlichen Psychotherapieverfahren gehören ebenso dazu wie Psychiatrieerfahrene und Angehörige. Die Arbeitsgruppe fördert den Austausch über Aktivitäten der Mitglieder und der Mitgliedsverbände im Bereich Aus-, Fort- und Weiterbildung. Insbesondere soll hier das im Fortbildungs-Ausschuss (bitte verlinken) des DDPP erarbeite Curriculum Psychosen-Psychotherapie in seinen einzelnen Bereichen und unterschiedlichen Aspekten unter die Lupe genommen und ausdifferenziert werden.

Wer im Forum „Aus-, Fort und Weiterbildung“ des DDPP mitarbeiten möchte, ist herzlich willkommen.

Dr. Dipl.- Psych. Norbert Matejek und Prof. Dr. Andreas Bechdolf
Vorsitzende der AG „Aus-, Fort und Weiterbildung“ des DDPP

Masterstudiengang „Integrierte Versorgung psychotisch erkrankter Menschen“ in Berlin

Bild von Max Ernst

Die Charité Universitätsmedizin Berlin, die Katholische Hochschule für Sozialwesen Berlin, das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf und die ausrichtende International Psychoanalytic University Berlin bieten gemeinsam einen Masterstudiengang an.

Durch diese Kooperation wird ein Studium möglich, bei dem sämtliche Berufsgruppen mit Hochschulabschluss (Ärzte, Psychologen, Sozial-und Heilpädagogen, uvm), die mit Menschen mit Psychosen arbeiten, methodenoffen und gleichzeitig berufsgruppenübergreifend wie berufsgruppenspezifisch ausgebildet werden können.

JETZT einschreiben für das So Se 2017 - www.ipu-berlin.de

Nähere Informationen entnehmen Sie diesem Faltblatt (PDF).

Informationen finden Sie auch auf der Seite der International Psychoanalytic University.

Auskünfte erteilt außerdem gerne Prof. Dr. Dorothea von Haebler: dorothea.vonhaebler@charite.de

Technisch Kasuistische Seminare (TKS) und Netzwerktreffen

Ein zentrales Anliegen der PPT-Netzwerkidee ist es, interessierte Ärzte, Psychotherapeuten und andere Professionelle durch monatliche stattfindende TKS in ihrer Arbeit zu unterstützen und damit die Bereitschaft, Menschen mit Psychoseerfahrung in ambulante psychotherapeutische Behandlung zu nehmen zu fördern. Jeden Monat finden in den Seminarräumen der Psychiatrischen Poliklinik der Charité Campus Mitte drei unabhängige TKS statt, die jeweils von erfahrenen Supervisoren geleitet werden.

Termine und weiter Informationen zu den Seminaren und Netzwerktreffen finden Sie auf der Seite des Berliner Netzwerk für Psychosenpsychotherapie.

Masterstudiengang „Interdisziplinäre Therapie in der psychosozialen Versorgung“ an der Hochschule Magdeburg-Stendal

Alle Informationen zu diesem Studiengang finden Sie auf der Webseite der HS Magdeburg-Stendal.