Prof. Dr. med. Joachim Küchenhoff

Beirat für die Schweiz

Prof. Dr. med., Arzt für Psychiatrie, Psychotherapeutische Medizin, Psychoanalytiker (IPA), Professor für Psychiatrie und Psychotherapie an der Universität Basel/Schweiz, Direktor für Erwachsenenpsychiatrie der Psychiatrie Baselland und Chefarzt der Privatklinik der Psychiatrie Baselland bis 2018, seither in freier Praxis tätig. Vorsitzender des Aufsichtsrates der Internationalen Psychoanalytischen Universität IPU Berlin, Gastprofessor daselbst.

Wissenschaftliche Schwerpunkte: Psychotherapie in der Psychiatrie, Erforschung des Körperbilds bei verschiedenen psychiatrischen Störungen, Psychotherapieforschung, interdisziplinäre Forschung in Kulturwissenschaften und Psychoanalyse, psychoanalytische Theorie.


Letzte Veröffentlichungen:

Bücher

  • Küchenhoff J (2018) Understanding Psychosis. Routledge London
  • Küchenhoff J (2017) Depression. Psychosozial Giessen
  • Küchenhoff J, Warsitz R.-P. (2017) Labyrinthe des Ohres. Vom therapeutischen Sinn des Zuhörens bei psychotischen und anderen Erfahrungen. Psychosozial-Verlag, Giessen.
  • Küchenhoff J (2016) Psychoanalyse und Psychopharmakologie (hrsg.). Kohlhammer Verlag, Stuttgart
  • Küchenhoff J (2016) Psychoanalyse und Psychopharmakologie (hrsg.). Kohlhammer Verlag, Stuttgart

Buchbeiträge und Zeitschriftenartikel

  • Küchenhoff J (2019) Proving the impact of psychoanalysis on daily psychiatric practice. In: Eizirik C, Forresti G (ed.) Psychoanalysis and psychiatry. Partners and competitors in the mental health field. P.243-255. Routledge London
  • Küchenhoff J (2018) Psychiatrische Diagnostik und psychotherapeutische Praxis unter Geschlechterperspektiven. Swiss Archives of Neurology, Psychiatry and Psychotherapy, 169(3), 75-81.
  • Küchenhoff J, Prause K, Schulz G (2017) Engagement und Respekt. Psychotherapeutische Haltung und Beziehungsarbeit in der Psychotherapie mit psychotisch erlebenden Menschen. In: Psyche – Z Psychoanal 71, 60-81. Klett-Cotta, Frankfurt.
  • Küchenhoff J (2017) Not-wendig? Psychoanalytisches Denken in psychiatrischen Institutionen. In: Forum der Psychoanalyse, Bd 32, Heft 4. Dezember 2016, 385-398. Springer, Heidelberg.
  • Küchenhoff J (2016) Die Analyse der therapeutischen Beziehung und die Psychopharmakologie. In: J. Küchenhoff (hrsg.) Psychoanalyse und Psychopharmakologie. Grundlagen, Klinik, Forschung. S. 13-33. Kohlhammer Verlag, Stuttgart
  • Küchenhoff J (2016) Produktive und destruktive Negativität – zur Psychodynamik psychotischer Symptome. In: Norbert Matejek, Thomas Müller (hrsg.) Negation in der Psychose. S. 29-46. Göttingen, Vandenhoeck&Ruprecht.
  • Küchenhoff J (2016) Über den Umgang mit Fremden und mit Fremdem. Fremdheit als Herausforderung im psychiatrisch-psychotherapeutischen Handeln. In: Swiss Archives of Neurology and Psychiatry. Nr. 167/7), S. 198
  • Küchenhoff J (2015) Not-wendig? Psychoanalytisches Denken in der psychiatrischen Institution. Psychoanalyse aktuell. Online-Zeitung der Deutschen Psychoanalytischen Vereinigung DPV. http://psychoanalyse-aktuell.de/artikel/detail/news/joachim-kuechenhoff-not-wendig
  • Küchenhoff J (2015) Widerstände zwischen Psychiatrie und Psychoanalyse. In: Widerstände gegen ein psychodynamisches Verständnis der Psychosen (hrsg.) Mentzos Stavros/Münch Alois. S.34-50. Vandenhoeck&Ruprecht, Göttingen
  • Küchenhoff J (2015) Die Suche nach dem Subjekt im psychotischen Erleben. Ein psychoanalytischer Zugang. Psychotherapie im Dialog 3 (2015): 43-47
  • Küchenhoff J, Sell M (2015) „In Stücke zerrissen“: Der fragmentierte Körper. Phantasma, Lustobjekt und Erkenntnistheorie“. In: Psyche 11 (2015): 1007-1032. Klett-Cotta
  • Küchenhoff J (2013) Gaetano Benedetti, der Pionier psychoanalytischer Psychosenpsychotherapie ist verstorben. In: Schweizer Archiv für Neurologie und Psychiatrie. Vol. 164, Nr. 7. S. 260-261.
  • Küchenhoff J (2010) Zum Verhältnis von Psychopharmakologie und Psychoanalyse – am Beispiel der Depressionsbehandlung. In: Psyche 64. Jg (2010) Heft 9/10. S.890 – 916. Klett-Cotta, Stuttgart
  • Küchenhoff J (2009) Die Grenzen des Durcharbeitens in der Psychosentherapie. In: „Projektive Identifizierung, Enactment und Agieren in der Psychosenbehandlung“. Forum der psychoanalytischen Psychosentherapie Bd 22. Müller Th, Matejek N, (Hrsg).: S. 47-66. Vandenhoeck&Ruprecht, Göttingen