Eindrücke des DDPP-Vorstands vom diesjährigen DGPPN-Kongress

Anstelle des allgemein anerkannten bio-psycho-sozialen Krankheitsmodells scheint trotz einer gewissen Öffnung nach wie vor in der Behandlung ein vorwiegend biologisches Krankheitsmodell zu dominieren, aus dem die Notwendigkeit und Überlegenheiteiner medikamentösen Behandlung abgeleitet wird. Dies wird nicht selten einseitig vertreten und wird damit der komplexen Problematik nicht gerecht.

Die von uns angestrebte Änderung der Psychotherapie-Richtlinie wird vermutlich nur ein kleiner Schritt zur Verbesserung in der psychotherapeutischen Behandlung von Menschen mit Psychosen sein.

Es müssen weitere Schritte folgen:

  • verbesserte und umfangreichere Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten in der Psychosen-Psychotherapie
  • Aufnahme der Psychosen-Psychotherapie in die ärztliche und psychologische Weiterbildungsordnung
  • Öffentlichkeitsarbeit, um die erfolgreiche Wirkung von Psychosen-Psychotherapie in der Fachwelt bekannt zu machen
  • weitere und mehr Forschung zu den verschiedenen Psychotherapie-Verfahren

Notwendiges und sinnvolles Ziel ist, dass möglichst viele ärztliche und psychologische Psychotherapeuten mit unterschiedlichen Verfahren in ihren Aus- und Weiterbildungen Psychosen-Psychotherapie lernen und damit in der Lage sind, Psychotherapie auch für schwerer erkrankte Menschen anbieten zu können.

Unklar bleibt weiterhin, wie Möglichkeiten längerfristiger regelmäßiger psychotherapeutischer Begleitung für Menschen mit Psychosen im bestehenden Gesundheitssystem ihren Platz finden können. Welche Art von Psychotherapie kommt dabei in welchem Umfang zum Einsatz? Was sind dabei die Wirkfaktoren- die Beziehung oder spezielle Interventionen? Die bisherigen Daten zu Langzeitstudien für die verhaltenstherapeutische Psychosen-Psychotherapie sind jedenfalls nicht nennenswert schlechter als die Daten zur Pharmakotherapie. Es bleiben viele offene Fragen und ein großer Forschungsbedarf, es wird sich lohnen, weiterhin über geeignete Studiendesigns nachzudenken.

 

Zur Newsübersicht