Gewinner des Luc-Ciompi-Preises 2019 stehen fest

Der von der Schweizerischen Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie (SGPP) überreichte Preis für wertvolle wissenschaftliche Arbeiten zu den Beziehungen zwischen Emotion, Kognition und den schizophrenen Psychosen ging zudem an Helena Rohen, die einen Anerkennungspreis (dotiert mit 2000 sFr) für ihre eingereichte Arbeit „Gespräche mit Schizophrenen - Kohärenzbrüche und der Versuch ihrer Überbrückung“ (erschienen bei Frank & Timme, 2016) erhielt.

Zur Newsübersicht