Lange überfällig: Ab November: curriculare Fortbildung in psychodynamischer Psychosentherapie in Berlin -

Das Curriculum vermittelt theoretische Kenntnisse, eine spezifische psychotherapeutische Haltung, die Arbeit mit der Gegenübertragung und spezielle behandlungstechnische Interventionen, die sich in der Behandlung von schizophrenen, schizoaffektiven und bipolaren Störungen als zentral und bedeutsam erwiesen haben.

Das Curriculum ist ein Angebot zur Zusatzqualifikation für ärztliche und psychologische psychotherapeuten/Psychotherapeutinnen sowie eine Vertiefungsmöglichkeit für weitere Berufsgruppen, die mit Menschen mit Psychosen arbeiten. Die Inhalte der Workshops sind aufeinander bezogen, daher empfiehlt sich die vorgeschlagene Reihenfolge der Termine.

An den Wochenenden wechseln theoretische Inputs und die Diskussion von Fallberichten sowie themenbezogenen Gruppenarbeiten mit der Besprechung von selbst mitgebrachtem – gern auch mediengestütztem – Fallmaterial.

Die Wissensvermittlung wird ergänzt durch Online-Material und eine interaktive Lernplattform. Die curriculare Fortbildung ist zertifiziert vom Dachverband deutschsprachiger Psychosen-Psychotherapie (DDPP e. V.). Bei der Ärztekammer Berlin sind CME-Punkte beantragt.

Termine

  • 9./10. November 2018
  • 15./16. März 2019
  • 20./21. September 2019
  • 06./07. März 2020

Teilnahmegebühren

Die Teilnahmegebühr für die curriculare Fortbildung beträgt 490 Euro pro Workshop oder 1800 Euro für den Gesamtkurs, inklusive Catering und Unterrichtsmaterialien.

Anmeldung

Interessierte wenden sich bitte an fortbildung(at)ipu-berlin.de

Bei Überbuchung werden Teilnehmer/Teilnehmerinnen mit Buchung aller vier Workshops bevorzugt.

Zielgruppe

Ärzte/Ärztinnen, Psychologen/Psychologinnen, Sozialarbeiter/Sozialarbeiterinnen, Krankenpfleger/Krankenpflegerinnen, Ergotherapeuten/Ergotherapeutinnen und weitere Berufsgruppen, die therapeutisches Interesse an der Versorgung von Patienten/Patientinnen mit Psychosen haben.

Zertifikat

Das Curriculum entspricht den Vorgaben des Dachverbandes deutschsprachiger Psychosen-Psychotherapie (DDPP). Eine entsprechende Bescheinigung wird nach Absolvierung aller Workshops, sowie zusätzlich nachzuweisende 80 Behandlungsstunden und 20 Supervisionssitzungen erstellt. Die Supervision kann als Einzel- oder Gruppensupervision durchgeführt werden, dabei sollte eine Mischung aus Einzelsupervision und Gruppensupervision angestrebt werden. Darüber hinaus sind die Fallseminare im Rahmen der DDPP-Kongresse und vergleichbarer Fortbildungen anrechnungsfähig.

Nähere Informationen unter:
https://ddpp.eu/curriculum-psychosen-psychotherapie.html

Verantwortlich:
Prof. Dr. Dorothea von Haebler, Dr. Günter Lempa, PD Dr. Christiane Montag
 

Fortbildungs-Flyer

Zur Newsübersicht