NEUES BUCH: "Psychosen: Ringen um Selbstverständlichkeit" von Thomas Bock und Andreas Heinz

Mit Andreas Heinz und Thomas Bock treffen zwei herausragende Autoren und Menschen mit ihrem vielseitigen Blick auf Psychosen zusammen. Auch der zweite Band der neuen Reihe 'Anthropologische Psychiatrie' zeigt, wie abhängig gute psychiatrische Forschung und Praxis von der gründlichen Reflexion über unser Menschenbild und von der Weiterentwicklung unserer Kenntnisse über Existenz und Funktionsweise des Menschen ist. Zwei Psychose-Experten ermöglichen mit ihrer philosophisch-anthropologischen Annäherung neue, produktive Zugänge zum Verständnis und zur Therapie von Psychosen. Im Zentrum des Buches steht die Entwicklung eines Krankheits- bzw. eines Gesundheitskonzeptes für psychose-erfahrene Menschen. Ausgehend von einem philosophisch informierten Krankheitsbegriff ('Wie gesund ist krank?') werden Psychosen als die Krisen besonders sensibler Menschen veranschaulicht. Mehr lesen Sie hier.

Zur Newsübersicht

Einen Kommentar schreiben