Zum Essay von Joanna Moncrieff "Antipsychotische Erhaltungstherapie: Ist es Zeit, neu nachzudenken?" in PLOS Medicine 2015, August 4

Die Autorin fordert dringend weitere Langzeit-Follow-Up-Studien mit vielfältigen Outcome-Kriterien, um Vor- und Nachteile von Alternativen zu der gängigen antipsychotischen Dauermedikation für Menschen mit rezidivierenden psychotischen Krankheitsbildern zu erforschen. Sie begründet dies mit

·      der zu kurzen Dauer von bereits existierenden Studien zur antipsychotischen Dauerbehandlung, die als sogenannte "discontinuation studies" (bei einer Teilgruppe der Patienten wird das bis dahin verabreichte Neuroleptikum schlagartig durch Placebo ersetzt) nicht      zwischen Absetzeffekten und dem Fehlen einer ggf. notwendigen antipsychotischen Medikation unterscheiden können, weiterhin

·      der Vielzahl mittlerweile bekannter schwerer Nebenwirkungen typischer und atypischer Neuroleptika (u.a. tardive Dyskinesien, metabolische Syndrome, Hirnvolumenminderung, Lebenszeitverkürzung),

·      der mittlerweile vorliegenden ersten randomisierten (wirklichen Langzeit-) Follow-Up-Studie (Wunderink L et al. (2013) JAMA Psychiatry Jul 3), die nach 18 Monaten zwar noch weniger Rückfälle bei dauermedizierten Patienten aufwies, nach 7 Jahren aber keine Unterschiede in der Rückfallhäufigkeit mehr zeigte und eine doppelt so hohe Wahrscheinlichkeit einer vollständigen sozialen Erholung (full social recovery) derjenigen Patienten nachwies, denen nach Randomisierung die Medikamente abgesetzt oder auf ganz minimale Dosen reduziert worden waren.

Mir ist eine Arbeit aus 1977 bekannt (Carpenter William T, McGlashan Thomas H, Strauss John S (1977) The treatment of acute schizophrenia without drugs: an investigation of some current assumptions. American Journal of Psychiatry 134/1:14-20) in der auch schon eine größere Stabilität der Remission von Patienten beobachtet wurde, die ohne oder nur sporadisch mit ganz geringen Dosen von Neuroleptika behandelt worden waren.

(Hans Schultze-Jena)

Den Essay können Sie hier nachlesen.

Zur Newsübersicht

Einen Kommentar schreiben