Aktuelle Meldungen rund um den DDPP

Hier finden Sie Mitteilungen, Wissenswertes und Veranstaltungshinweise unserer Mitglieder und Mitgliedsorganisationen sowie im Bereich der Psychosen-Psychotherapie engagierten Verbände. Melden Sie sich zu unserem Newsletter an, um nichts zu verpassen!

2014

DDPP-Kongress erfolgreich zu Ende gegangen

Am vergangenen Wochenende fand das Berliner überregionale Symposium für PsychosenPsychotherapie zum Thema "Menschen mit Psychosen im Spannungsfeld zwischen Versorgung und Therapie" statt. Bitte lesen Sie den Tagungsbericht (PDF) für ausführliche Informationen. Für DDPP-Mitglieder stehen die ersten Vorträge bereits im internen Bereich zur Verfügung.

Petition gegen Ausgliederung der psychiatrischen Therapeuten bei Vivantes

Das Ziel des DDPP, die Psychotherapie für Menschen mit Psychosen selbstverständlicher zu machen, funktioniert nur, wenn in therapeutischen Kontexten eine Beziehung zu den Betroffenen aufgebaut werden kann.

Weiterlesen …

Neuerscheinung: "EX-IN Kulturlandschaften - Zwölf Gespräche zur Frage: Wie gelingt Inklusion?"

Der von Bettina Jahnke herausgegebene Band enhtält auch ein Gespräch mit Prof. Dorothea von Haebler: »Es braucht unbedingt mehr Öffentlichkeit für Menschen mit Psychosen.« Alle weiteren Informationen finden Sie auf der Seite des Paranus-Verlags.

Informationsabend zum Masterstudiengang an der IPU

Am 1. Dezember wird ein Informationsabend zum weiterbildenden Master für Integrierte Versorgung psychotisch erkrankter Menschen stattfinden, zu dem alle Interessierten herzlich eingeladen sind! Weitere Informationen finden Sie hier.

Jetzt zum Symposium im November 2014 anmelden!

Vom 7. bis 9. November wird das Berliner überregionale Symposium für PsychosenPsychotherapie zum Thema "Menschen mit Psychosen im Spannungsfeld zwischen Versorgung und Therapie" stattfinden. Einladung, Programm, Anmeldeformular und weitere Informationen finden Sie hier.

4. DDPP-Kongress erfolgreich zu Ende gegangen

Der DDPP Kongress am 16. bis 18. Mai stiess auf breites Interesse, der Hörsaal in der Charité war voll, die Seminare ausgebucht. Trotz sehr verschiedener Referenten gab es eine Einstimmigkeit in Bezug auf den Umgang mit neuroleptischer Medikation bei Menschen mit Psychosen. Dies als ein Paradigmenwechsel zu bezeichnen, ist vermutlich nicht zu viel gesagt.
Die Vorträge des Wochenendes im Volltext finden Sie unter Publikationen, die Protokolle der Sitzungen werden im internen Bereich der Webseite verfügbar sein. Erste Vorträge sind bereits verfügbar, die anderen Texte folgen bald."

Neuer Text: KVT bei Schizophrenie: Alternative zu Antipsychotika?

Den Text von Inge Brinkmann können Sie kostenlos unter Publikationen herunterladen.