Berliner Überregionales Symposium für PsychosenPsychotherapie: "Psychotherapie von Menschen mit Psychosen - eine existentielle Erfahrung" (Berlin)

15.10.2016–16.10.2016

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

jeder von uns kennt die Erfahrung von Grenzen in der Psychotherapie von Menschen mit Psychosen. Diese Erfahrungen sind immer wieder auch existentiell und lassen sich nicht vermeiden. In Vorträgen wird kaum darüber gesprochen. Solche Erlebnismomente sind  schwer zu operationalisieren, häufig  sehr individuell  und nicht selten auch mit Scham und Angst behaftet.  

Aus diesem Grund haben wir uns vorgenommen, uns auf dieser Tagung mit den existentiellen Herausforderungen der PsychosenPsychotherapie zu beschäftigen. Wir haben Vortragende gefunden, die bereit waren und sind, Grenzerfahrungen in Therapieverläufen nicht als Scheitern, sondern als integralen Bestandteil anzunehmen und darüber zu sprechen. Umgang mit Suizidalität, Schweigen, Bedrohung, aber auch die Frage nach der Belastbarkeit, dem „Fassungsvermögen“ der Therapeuten werden referiert. Wir wünschen uns,  dass das gemeinsame Nachdenken und Sprechen über diese Erfahrungen alle Beteiligten entlastet und bereichert.   

Am Samstag wie Sonntag finden wieder kasuistisch-technische Seminare (KTS) statt, die von zwei erfahrenen Supervisoren geleitet werden.

Eingeladen sind alle Berufsgruppen, die in der Psychiatrie tätig sind. Einige Seminare sind auch offen für Betroffene und Angehörige.

 

Zurück