Curriculare Fortbildung Kognitive Verhaltenstherapie für Menschen mit psychotischen Erkrankungen - Workshop 2 (Berlin)

21.09.2018–22.09.2018

Workshop 2 (21. - 22.09.2018)

Symptom- und funktionsorientierte Behandlungsstrategien (D. Möllers / J. Voigt)

- Gestaltung der therapeutischen Beziehung
- Positivsymptomatik und Maie
- Negativsymptomatik und Depression
- Soziale Funktionseinschränkungen
- Kognitive Leistungsminderung
- kognitive Remediation

 

Beschreibung des Curriculums

Das Curriculum vermittelt Wissen, Kompetenz und Fertigkeiten für die Durchführung leitliniengerechter Psychotherapie bei psychotischen Erkrankungen mit den Methoden der kognitiven Verhaltenstherapie unter Einbeziehung der Familien der Betroffenen. Es richtet sich an Ärzte und Psychologen, die in der Versorgung von Patienten mit psychotischen Störungen interessiert sind, Sozialarbeiter, Krankenpfleger, Ergotherapeuten und weitere Berufsgruppen, die störungsspezifische Vorerfahrungen mit Patienten mit Psychosen mitbringen.

Das Curriculum bietet Ihnen insgesamt vier Workshops am Wochenende mit jeweils 16 Unterrichtseinheiten á 45 Minuten, die im Laufe von zwei Jahren angeboten werden. Die Workshops sind aufeinander bezogen, es empfiehlt sich, die vorgeschlagenen Reihenfolge einzuhalten. Die Methodik der Workshops wechselt zwischen theoretischem Input und praktischen Übungen. Zusätzlich sollen mindestens zwei Patienten und insgesamt 80 Behandlungsstunden behandelt werden, die mit insgesamt 20 Supervisionsstunden supervidiert werden sollen.

Bei vollständiger Absolvierung der Workshops, der Behandlungsfälle und der Supervisionsstunden wird ein Zertifikat entsprechend der Vorgaben des Dachverbandes Deutschsprachiger PsychosenPsychotherapie (DDPP) ausgegeben.

 

Ort: Vivantes Klinikum am Urban

Zurück