Fortbildung Psychosen-Psychotherapie (Gießen)

08.10.2016

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Patienten mit psychotischen Störungen hatten aufgrund der einschränkenden Vorgaben der Psychotherapie-Richtlinien bisher nur wenig Möglichkeit ambulant psychotherapeutisch behandelt zu werden. Aufgrund der Neufassung der Richtlinien im Oktober 2014 sind die Behandlungsmöglichkeiten jetzt deutlich erweitert worden, psychotische Erkrankungen stellen nun eine Indikation für Psychotherapie dar. Mit unserer geplanten Fortbildungsreihe wollen wir Ihnen Gelegenheit bieten, psychotherapeutische Kompetenz im Hinblick auf Psychosen-Psychotherapie zu erwerben bzw. zu erweitern. Ausgehend von Vorschlägen des DDPP (Dachverband Deutschsprachiger Psychosen Psychotherapie) haben wir ein dreijähriges Curriculum entwickelt. Dabei geht es um theoretische Konzepte, eine spezifische psychotherapeutische Haltung sowie spezifische psychotherapeutische Techniken, die sowohl im stationären als auch im ambulanten Rahmen zur Anwendung kommen können. Die Vermittlung theoretischer Kenntnisse (Vorträge ausgewiesener Referenten mit Diskussion) wird ergänzt durch Fall-Supervision / KTS in der Gruppe, geleitet von erfahrenen PsychosetherapeutInnen. Schwerpunkt wird die psychodynamische Psychosentherapie im Einzel- wie im Paar- und Familiensetting sein, es sollen jedoch auch verhaltenstherapeutische und systemische Ansätze zum Tragen kommen sowie psychiatrische und pharmakologische Aspekte.

Nachdem die Resonanz auf die Auftaktveranstltung am 13.2.2016 sehr positiv ausfiel, möchten wir nun die Fortbildungsreihe mit zwei Tages-Seminaren im Herbst 2016 starten. Die jetzt neu einsteigenden TeilnehmerInnen können die Referate der ersten Veranstaltung per Mail anfordern. 

Der zweite Seminartag ist der 10 Dezember 2016.

Ort: Gießen

Zurück