Jahres-Tagung der ISPS-Germany 2019 (Reichenau)

20.06.2019–22.06.2019

Themen: Psychosen-Psychotherapie, Soziotherapie der Psychosen, Gruppen-Psychotherapie, insbes. Ansätze aus Psychodynamik

PROGRAMM:

PD Dr. med. Michael Grube (Frankfurt/Main): „Psychodynamische Aspekte der Krankheitsverarbeitung bei karzinomerkrankten Psychosepatienten“

Dr. med. Frank Schwarz (München): „Paardynamik bei psychotischen Patienten.“

Prof. Flora von Spreti (München): „Psychose und Kunst (-Therapie) in der sich wandelnden Psychiatrie 
(Gedanken zur Veränderung der Wertvorstellungen)“

Dipl.-Psych. Heinrich von Reventlow (Baden-Baden): „Prospektive Epidemiologie Psychotischer Episoden bei Flüchtlingen - was erwartet uns eigentlich morgen?“

Dipl.-Psych. Martin Urban (Bad Tabarz): “Falldarstellung einer erfolgreichen psychodynamischen Psychosenpsychotherapie und Konsequenzen für die Praxis“

Dr. med. Roman Knorr (Reichenau): „Zur Suizidalität bei schizophrenen Psychosen.“

Prof. Dr. med. Klaus Hoffmann (Reichenau): „Die Bedeutung der Psychoanalyse für die aktuelle Psychiatrie und Psychotherapie (mit Ergebnissen aus der Psychosen-Psychotherapie-Forschung).“

Dr. rer. medic. Mark Benecke, Ph.D. (Köln): „Aus der kriminalbiologischen Sachverständigen-Praxis:  ´Psychose´ vs. ´Psychose, aber trotzdem korrekter Inhalt´“

Dr. med. Nicolas Nowack (Hamburg, Salzwedel): „Zu den neuen S3-Leitlinien ´Psychosoziale Therapien bei schweren psychischen Erkrankungen´“

Dipl.-Psych. Tilman Kluttig (Reichenau): „Das Dilemma des Begehrens: Psychose und Sexualität“

Supervisions-/Intervisions-Gruppen (psychodynamisch) zur Psychosen-Psychotherapie / Psychosen-Gruppentherapie / Psychosen-Behandlung. (Es kann JEDE Form der Psychosen-Behandlung (oder der Behandlung von frühen Störungen) vorgestellt werden, also nicht nur psychoanalytisch orientierte Psychosen-Psychotherapie! Aber die Supervisions-/Intervisionsgruppen werden psychodynamisch orientiert sein.) 
Bitte Besprechungswünsche vorher möglichst uns mitteilen (am einfachsten mit der Tagungsanmeldung)! Und bitte Fall-Beispiele (gerne auch 1 Protokoll einer Sitzung) mitbringen! Danke.

Wir erheben keine Kongressgebühr! Denn wir arbeiten auf Non-Profit-Basis und nicht gesponsort. Daher muss jeder Teilnehmer (wie bei uns üblich) alle Kosten für den Kongress selber organisieren bzw. selber tragen. Reise, Unterbringung sind selber zu organisieren. Die geringen für die Tagung – nötigen - Kosten (wie für Kaffee-Pausen-Verpflegung) werden umgelegt als Selbstkostenbeitrag (50,- EUR pro TN) und sind vorab zu überweisen  – im Falle einer nur teilweisen oder einer Nicht-Teilnahme werden diese nicht verrechnet, nicht erstattet.) Von Ärztekammer Baden-Württemberg akkreditiert (bei Teilnahme an gesamtem Kongress: 18 FoBi-Punkte). Die Teilnahme an unseren Tagungen ist auch für Nicht-Mitglieder und für alle (mit Psychiatrie, Psychosomatik, Psychoanalyse und/oder Psychotherapie befassten) Berufsgruppen (inkl. Studierende) möglich. 

ANMELDUNG und Vortragsangebote (bitte schriftlich –per Email;
nur notfalls per Fax oder Post) an:
ISPS-Tagung@gemeinde-psychiatrie.de

Auf Ihre  – schriftliche – Anmeldung, antworten wir (so lange Plätze frei sind) mit einer Tagungs-Platzreservierung und den nötigen Informationen. (Auch für den Get Together-/Kennenlern-Abend Mi. 19.06.19 (ab 19 Uhr) und den 
Kultur-Nachmittag.)

 

ISPS-GERMANY-BUCH   GERADE ERSCHIENEN!
Nicolas Nowack (Hg.):
„Psychodynamische Psychosen-Psychotherapie und sozialpsychiatrische Behandlung der Psychosen
Beiträge der deutschsprachigen Sektion der  International Society for Psychological and Social Approaches to Psychosis (ISPS-Germany)“

Mit Beiträgen von Heinz Böker, Helga Felsberger, Michael Grube, Tilman Grande, Peter Hartwich, Klaus Hoffmann, Uta Jaenicke, Tilman Kluttig, Meinhard Korte, Grete Leutz, Terje Neraal, Nicolas Nowack, Michael Putzke, Hans Red, Bent Rosenbaum, Markus Schmidt, Frank Schwarz, Bianka Tonn und Flora von Spreti

„This book has significantly expanded my psychoanalytic formulations and practice.
Important for the international audience is the fact that in this German book all chapters become accessible through their English abstracts.”
(Dr. Ingo Lambrecht, member of ISPS-International, New Zealand)  


(399 Seiten; 44,90 €; Psychosozial-Verlag)

Zurück